Katja Münch - Heilpraktikerin und HebammeKatja Münch

Heilpraktikerin
Hebamme für Spezialfragen

From the very beginning…

Osteopathie ist nicht nur für Erwachsene und Kinder geeignet: Besonders Neugeborene profitieren nach der Geburt von einem osteopathischen Blick. Die Geburt kann eine extreme Belastung für das Baby sein – nicht nur bei einem Kaiserschnitt. Machen Sie sich klar: die Schädelknochen werden bei einer Spontangeburt übereinander geschoben – und je nach Geburtsverlauf kann sich das Kind regelrechte Verstauchungen am ganzen Körper zuziehen. In jedem Fall gilt: vorbeugen ist leichter als heilen. Deshalb sollte es Standard sein, ein Baby ca. 6-9 Wochen nach der Geburt von einem Osteopathen anschauen zu lassen.

Natürlich gilt: Sollte Ihr Baby direkt nach der Geburt sehr viel schreien oder extrem unruhig sein –dann kann sich ein Blick aus osteopathischer Sicht lohnen. Auch vor Ablauf der empfohlenen 6-9 Wochen.

Aber auch Klein- und Schulkinder können von Osteopathie profitieren:

Fehl-Haltungen, dauerndes Sitzen und zu wenig Bewegung – oder eine Asymmetrie, die noch von der Geburt herrührt, können zu vielfältigen Beschwerden führen: Entwicklungsverzögerung und Lernprobleme sind nur zwei Beispiele von vielen. Im Zweifel einfach zu mir kommen und fragen, ich kann Ihnen bei der Einschätzung der Lage helfen und natürlich auch konkrete Unterstützung anbieten.

Herzlich willkommen sind bei mir Kinder und Babies vom ersten Lebenstag bis zur Pubertät.