Katja Münch - Heilpraktikerin und HebammeKatja Münch

Heilpraktikerin
Hebamme für Spezialfragen

From the very beginning….

Osteopathie ist nicht nur für Erwachsene und Kinder geeignet: Besonders Neugeborene profitieren nach der Geburt von einem osteopathischen Schulterblick. Die Geburt kann eine extreme Belastung für das Baby sein – nicht nur bei einem Kaiserschnitt. Machen Sie sich klar: die Schädelknochen werden bei einer Spontangeburt übereinander geschoben – und je nach Geburtsverlauf kann sich das Kind regelrechte Verstauchungen am ganzen Körper zuziehen. In jedem Fall gilt: vorbeugen ist leichter als heilen. Deshalb sollte es Standard sein, ein Baby ca. 6-9 Wochen nach der Geburt von einem Osteopathen anschauen zu lassen.

Natürlich gilt: Sollte Ihr Baby direkt nach der Geburt sehr viel schreien oder extrem unruhig sein –dann kann sich ein Blick aus osteopathischer Sicht lohnen. Auch vor Ablauf der empfohlenen 6-9 Wochen.

Aber auch Klein- und Schulkinder können von Osteoapthie profitieren: Fehl-Haltungen, dauerndes Sitzen und zu wenig Bewegung – oder eine Asymmetrie, die noch von der Geburt herrührt, können zu vielfältigen Beschwerden führen.

Herzlich willkommen sind bei mir Kinder und Babies vom ersten Lebenstag bis zur Pubertät.