Katja Münch - Heilpraktikerin und HebammeKatja Münch

Heilpraktikerin
Hebamme für Spezialfragen

Es könnte so leicht sein – oder?

Was bei Freundschaften ganz leicht ist, fällt in Partnerschaften oft schwer: den Anderen nehmen wie er ist – und trotzdem ganz bei sich bleiben. Natürlich gibt es in der Partnerschaft einen wichtigen Faktor, der in Freundschaften außen vor bleibt: Die Sexualität.

Ich helfe Ihnen in Beziehungen und allen damit verbundenen Herausforderungen und Problemen. Sie können allein zu mir kommen – oder zu zweit.

Fight for your right…

…to be happy again. In vielen Partnerschaften wird gekämpft, aufgerechnet und gestritten – obwohl beide meist das gleich wollen: Nämlich gesehen und geliebt werden und gemeinsame Ziele verwirklichen.

Ich kann keine Zuneigung „her-therapieren“ – aber die Skills, die man braucht um eine Partnerschaft wieder zu einer zu machen, kann man lernen. Jeder, in jedem Alter. Das was die Liebe belastet und schwer macht, kann man auf´s Tapet bringen, bearbeiten und letzten Endes auch „vom Tisch kriegen“.

„Nach 12 Jahren Ehe und 3 Kindern…“

Mit diesem Satz begann vor etlichen Jahren ein Gespräch mit einer Klientin. Schon die ersten 7 Worte & die Tonlage dazu signalisierten Erschöpfung, Resignation und ein großes deutliches „mich gibt es nicht mehr“.

Dieser Satz hat mich schwer berührt, weil er alles gesagt und gezeigt hat. Im Lauf der Zusammenarbeit kamen Verletzungen von Intimität, Zuverlässigkeit und Nähe ans Tageslicht – jede für sich genommen empfand sie als „nicht so schlimm“ – und genau das war der Punkt: Sich selbst zuviel zumuten und zu früh zu schnell zurückstecken und die eigenen Bedürfnisse ausblenden. Ich erzähle diese Geschichte, weil sie so oft vorkommt und weil das aber niemand „aushalten“ muss. Zu einer Partnerschaft (und auch zur Elternschaft) gehören zwei eigenständige Partner, die sich selbst spüren und sich gegenseitig sehen können.

Übrigens: Mein Mann ist Psychotherapeut mit eigener Praxis. Wenn Sie also auch eine “männliche Sicht” auf die Dinge haben wollen, können wir ihn gern hinzuziehen.